Was stört dich gerade an der Welt da draußen? Was könnte in deinem eigenen kleinen Kosmos besser sein? Gibt es etwas, das du gerne ändern möchtest? Wie sieht deine perfekte Welt aus? Siehst du eine Möglichkeit, die Welt zu verändern? Vielleicht hättest du da die eine oder andere Idee. Aber was soll das schon bringen? Es bin ja nur ich kleine Person, was soll ich da schon ausrichten…

Ja, es bist „nur“ du. Aber gerade du hast das Zeug dazu, die Welt zu verändern. Ändere dich! Sei du die Veränderung! Sei du die Veränderung, die du dir in der Welt wünschst und die Welt wird sich verändern.

 

Womit? Starte mit den kleinsten Dingen. Hier eine kleine Inspirationsquelle an Ideen:

Deine Persönlichkeit: Sei täglich für eine Sache dankbar. Lese täglich 1 Seite in einem inspirierenden Buch.

Deine Beziehungen: Lobe andere, mache ein ehrliches Kompliment.

Deine Familie: Bedanke dich bei dem, der das Essen gekocht hat.

Deine Fitness: Verzichte 1x pro Woche auf Süßigkeiten. Ersetze 1x pro Woche das Auto durch das Fahrrad. Gehe täglich 10min spazieren.

Deine Umwelt: Sammle bei jedem Spaziergang 1 Stück Müll auf. Esse 1x pro Woche vegan.

 

Sicherlich findest du noch viele Beispiele mehr, die man direkt ändern oder umsetzen könnte. Es mag sein, dass sich diese Dinge für dich total banal anhören. Du könntest dich fragen, was das wohl für einen Unterschied machen soll. Es macht einen Unterschied! Du machst einen Unterschied! Immer. Es ist naiv zu denken, dass unsere Handlungen keine Auswirkungen hätten. Sie haben immer eine Auswirkung. Aber du kannst für dich entscheiden, ob die Auswirkungen positiv oder negativ sind.

Du könntest für dich zum Beispiel entscheiden, den Müll auf der Straße liegen zu lassen. Schließlich warst nicht du derjenige, der den Müll hat liegen lassen. Du könntest dich aber auch dafür entscheiden, den Müll aufzuheben, damit anderen zu demonstrieren, dass es dir nicht egal ist und mit einem guten Beispiel vorangehen. Damit löst du ganz automatisch eine Wirkung auf deine Mitmenschen aus. Auf diejenigen, die dich sehen, wie du fremden Müll aufhebst und entsorgst. Auf diejenigen, die den Müll sonst achtlos liegen lassen. Und auf diejenigen, die mit dir zusammen sind. Sie werden mit der Zeit ganz automatisch auch den Müll von der Straße aufsammeln. Und so ist es mit jeder kleinen Tätigkeit oder mit jedem kleinen Gedanken, den du änderst.

Stell dir vor du betrittst ausgelassen und fröhlich einen Raum, in dem „dicke Luft“ herrscht. In dem die Menschen mies gelaunt sind. Was denkst du: In welcher Stimmung verlässt du diesen Raum wieder? Denkst du, du gehst fröhlich beschwingt hinaus? Sicher nicht… Auch die Stimmung der anderen überträgt sich auf dich. Genauso wie die Emotionen anderer auf dich wirken, wirken auch deine Taten, deine Stimmung, deine Haltung auf die anderen.

Du wirkst immer auf andere! Das kannst du gar nicht verhindern. Aber du hast die Macht zu steuern, was du aussendest.

Sei du die Veränderung!

Du bist großartig!

 

Ganz liebe Grüße

Deine Bianca

 

Wenn du magst, schaue dir gerne dieses Video. Es hat Power und es passt zu so vielen Themen auf dieser Seite und kann aus ganz vielen Perspektiven angesehen werden. Viel Freude damit!